Pinstripes & How to run a blog while working full time

How to run a blog while working full-time, Outfit, Nadelstreifen, Zweiteiler, Blazer, Bloggen und Vollzeitjob

E

 

 

 

s ist wahr…

Neben dem Vollzeitjob mit Herz und Seele zu bloggen ist alles andere als leicht. Vielmehr ist der Blog in vielerlei Hinsicht ein zweiter Vollzeitjob und möchte genauso behandelt werden. Beziehungsweise DU möchtest ihm gerne genauso viel Zeit widmen, wie deinem Vollzeitjob. Das führt nicht selten zu Frust.

Kennst du das Gefühl,

  • keine Zeit für die Umsetzung deine vielen Ideen zu haben?
  • den Überblick zu verlieren?
  • alles nur halb zu machen aber nichts so richtig?
  • einfach nicht vorwärts zu kommen?
  • gedanklich zwischen Job- und Blogthemen hin und her zu hüpfen?

Wie du beide Jobs nebeneinander schaukelst ohne dabei wahnsinnig zu werden? Das erfährst du hier.

How to run a blog while working full-time, Outfit, Nadelstreifen, Zweiteiler, Blazer, Bloggen und Vollzeitjob

How to run a blog while working full-time, Outfit, Nadelstreifen, Zweiteiler, Blazer, Bloggen und Vollzeitjob
Hauptvoraussetzung ist, dass du wirklich leidenschaftlich gerne bloggst und Spaß am Bloggen hast.

Wenn du das nur so ein bisschen nach Lust und Laune nebenbei machen möchtest, wirst du vermutlich gar keinen Frust haben. Bloggen ist für dich ein Hobby und wird auch eines bleiben. Und das ist absolut in Ordnung!

Wenn du aber bestimmte Ziele mit deinem Blog verfolgst und wirklich LUST hast, jede freie Minute in deinen Blog zu investieren, dann brauchst du einen Plan.

Don’t do multitasking

Versuche nicht, alles gleichzeitig zu machen!

Wenn du auf der Arbeit bist, bist du auf der Arbeit. Dein Blog hat dann Pause. Wenn du zu Hause bist und Zeit zum Bloggen hast, hat dein Job nichts mehr zu melden. Darum kümmerst du dich, sobald du wieder im Büro (oder an deinem Arbeitsplatz) bist.

Mache dir wirklich bewusst, womit du dich gerade beschäftigst und bleibe bei dieser einen Sache. Das gilt auch für das Bloggen an sich. In einem Tab einen Artikel schreiben, im nächsten die neuesten Artikel der Kollegen via Bloglovin lesen, im übernächsten Tab Facebook Kommentare schreiben und nebenbei noch Emails beantworten – das kann nicht funktionieren! Du wirst keine Aufgabe wirklich konzentriert bearbeiten. Stattdessen machst du alles halb aber nichts wirklich richtig. Arbeite die Tasks nacheinander ab.

 

How to run a blog while working full-time, Outfit, Nadelstreifen, Zweiteiler, Blazer, Bloggen und Vollzeitjob

How to run a blog while working full-time, Outfit, Nadelstreifen, Zweiteiler, Blazer, Bloggen und Vollzeitjob

Develop a blogging routine

Erarbeite dir eine Routine, die für dich funktioniert.

Wenn du weißt, wann du welche Dinge für deinen Blog angehst, dann nimmt das den Druck. Wir shooten zum Beispiel jeden Sonntag die Outfits für den Blog. Sonntags haben wir beide Zeit und die meisten Locations sind dann leer, sodass wir unsere Ruhe haben. Artikel schreibe ich meist am Abend. Emails, Nachrichten, Kommentare beantworte ich in der Mittagspause oder unterwegs.

Be organized

Nutze eine App um deine Ideen, Aufgaben und Termine festzuhalten.

Ich nutze dafür am liebsten Evernote und Wunderlist, aber es gibt etliche gute Apps dafür. Das Handy habe ich schließlich immer bei mir und so kann ich Ideen, neue Shooting Locations, wichtige Links, Tasks etc. jederzeit festhalten und verliere nie den Überblick!

Arbeite mit To Do Listen und vergebe Prioritäten!

Die App Wunderlist ist dafür ideal, da man hier Tasks mit hoher Priorität mit einem Stern markieren kann. Die App verschiebt diese Tasks dann automatisch an den Anfang der jeweiligen Liste und erstellt eine separate Liste mit allen Prioritäten aus verschiedenen Listen. Perfekt um die wichtigsten Aufgaben im Blick zu halten!

Be aware of the 80/20 Rule

Nutze Tage an denen du keine Zeit für neuen Content hast um deinen bestehenden Content zu vermarkten. Grundsätzlich ist das Blog Post Marketing sowieso ungeheuer wichtig!

Kennst du die sog. 80/20 Regel? Sie besagt, dass du 20 % deiner Zeit in neuen Content investieren sollst und 80% deiner Zeit in die Vermarktung! Nutze also die Zeit, um deine bestehenden Artikel auf deinen Social Media Kanälen zu promoten und dein SEO zu verbessern. Nichts ist langfristig gesehen so effektiv wie gutes SEO.

 

How to run a blog while working full-time, Outfit, Nadelstreifen, Zweiteiler, Blazer, Bloggen und Vollzeitjob

How to run a blog while working full-time, Outfit, Nadelstreifen, Zweiteiler, Blazer, Bloggen und Vollzeitjob

Focus on Evergreens

Schreibe so oft wie möglich gute Evergreen Artikel.

Das sind Artikel die zeitlos sind und immer Relevanz haben. Artikel über aktuelle Trends sind nur kurzzeitig interessant. Artikel, die sich mit Fragen oder Problemen deiner Leser beschäftigen wie z.B. “Wie schreibe ich gute Blog Artikel” oder “5 zeitlose Klassiker, die in keinem Kleiderschrank fehlen dürfen” werden dagegen auch in 3 Jahren noch geklickt.

Build a post stock

Halte immer ein bis zwei fertige Artikel auf Vorrat, die du in stressigen Zeiten veröffentlichen kannst.

Manchmal ist das Real Life einfach wichtiger und fordert unsere volle Aufmerksamkeit. Wenn du mal zwei Wochen keine Zeit für deinen Blog hast ist es hilfreich, wenn du bereits Artikel auf Vorrat geschrieben hast, die du dann mit einem simplen Klick veröffentlich kannst. Idealerweise hast du WordPress so eingerichtet, dass der Artikel auch gleich auf Twitter, Facebook und Bloglovin promotet wird. Falls nicht – es gibt tolle Plugins, die automatisch den Link zu deinem neuen Artikel auf sozialen Netzwerken posten 😉

Your editorial kalender is your best friend

Führe einen Editorial Kalender.

Es gibt Artikel, die man regelmäßig schreibt wie z.B. Wochen- oder Monatsrückblicke. Außerdem Artikel, die zur aktuellen Jahreszeit oder zu bestimmten Feiertagen geschrieben werden. Trage dir diese Artikel in deinen Kalender ein und fülle den Rest mit deinen einmaligen Artikeln und möglichen Advertorials auf. So hast du immer einen Überblick woran du gerade arbeiten musst. Ich kann z.B. nicht mehr leben ohne dieses Editorial Kalender Plugin! (Meine liebsten Plugins habe ich euch ja bereits in diesem Artikel vorgestellt).

 

How to run a blog while working full-time, Outfit, Nadelstreifen, Zweiteiler, Blazer, Bloggen und Vollzeitjob

How to run a blog while working full-time, Outfit, Nadelstreifen, Zweiteiler, Blazer, Bloggen und Vollzeitjob

Have a plan B

Überlege, welche Artikel weniger zeitaufwendig sind und z.B. kein Shooting erfordern. Ich erstelle hin und wieder Collagen via Polyvore und schreibe dann über aktuelle Trends oder Wunschlisten.

Solche Artikel sind zwar kein Evergreen Content, werden aber dennoch gerne gelesen. Auch diese Artikel kosten natürlich Zeit, sind aber nicht so zeitaufwendig wie Outfit Posts (Outfit planen, stylen, Fahrtweg, Outfit shooten, Fahrtweg, Bilder bearbeiten, Bilder hochladen, Artikel schreiben usw.)

Sicher gibt es auch für deine Nische Artikel, die weniger Zeit in Anspruch nehmen. Sie sind ideal, wenn dein Job dir mal wieder weniger Zeit für deinen Blog lässt.

No pressure

Setze dich nicht zu sehr unter Druck. Das allerwichtigste ist den Spaß am Bloggen nicht zu verlieren. Deine Leser merken das! Lege also hin und wieder den Perfektionismus ab (ein Punkt den ich mir auch unbedingt öfter zu Herzen nehmen sollte) und lass auch mal 5 gerade sein. Höchstwahrscheinlich ist der Artikel dann immer noch gut genug 😉

Take a break

Lege kreative Pausen ein – sie gehören genauso zum Bloggen dazu wie das Schreiben von Artikeln.

Nur durch Pausen kannst du neue Motivation schöpfen, Schreibblockaden überwinden und neue Ideen entwickeln. Die beste Inspiration bietet nämlich das Leben. Also nimm dir bewusst Zeit dafür und schalte Laptop und Smartphone einfach mal ab!

 

Wie klappt das bei euch mit dem Bloggen neben dem Vollzeitjob?

Seid ihr auch öfter mal frustriert?

Mehr zu diesem Thema und die Tipps von weiteren Bloggern findet ihr übrigens in diesem tollen Artikel. 

Lust auf weitere Artikel aus der Kategorie Blogger Guide? Dann klick hier 🙂

How to run a blog while working full-time, Outfit, Nadelstreifen, Zweiteiler, Blazer, Bloggen und Vollzeitjob

How to run a blog while working full-time, Outfit, Nadelstreifen, Zweiteiler, Blazer, Bloggen und Vollzeitjob

How to run a blog while working full-time, Outfit, Nadelstreifen, Zweiteiler, Blazer, Bloggen und Vollzeitjob

.:SHOP THE LOOK:.

Blazer – h&m

Shorts – h&m

Belt – h&m

Top – h&m

Heels – old (similar here)

Bag – Saint Laurent

Sunnies – Michael Kors

 

Lust auf mehr Tipps und Tricks rund ums Bloggen und Social Media? Alle Artikel findest du in meinem
Blogger Guide!

Folge:

7 Kommentare

  1. Susa
    2. Juni 2017 / 8:27 am

    Liebe Verena,

    vielen Dank für die motivierenden Tipps, die du mal wieder in deiner tollen “erfolgreich bloggen”-Kategorie aufgelistet hast! <3
    Vor allem für Neulinge wie mich, die sich erst allmählich mit der Materie beschäftigen und merken, dass das Hobby eigentlich eine Leidenschaft ist, die man "wachen lassen möchte" sind diese Hinweise hilfreich, auch wenn man manchen Tipp schon irgendwo aufgeschnappt habe, so hapert es doch meistens an der Umsetzung und einfach an der "Strategie", wie du bereits erwähnt hast.
    Danke für diesen tollen Beitrag! 🙂

    Allerliebste Grüße,
    Susa

    http://www.MISSSUZIELOVES.de

    • 5. Juni 2017 / 3:51 pm

      Danke liebe Susa!
      Ich lese selber super gerne Blogger Tipps, denn ich bin ja auch noch nicht so lange dabei. Es gibt ja so viele interessante Themen und wenn ich dann selber etwas verinnerlicht habe, dann möchte ich alle Tipps und Infos auch sofort mit euch teilen 🙂

      Freut mich, wenn der Artikel dir weiterhilft!

      xx
      Verena

  2. 2. Juni 2017 / 11:16 am

    Was für ein toller Post! Deine Tipps sind ja richtig super und ich denke, dass eine gute Organisation das wichtigste ist.

    Dein Look ist mal wieder richtig toll! Super sommerlich und du bist mit dem Zweiteiler ja total im Trend :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / http://www.goldzeitblog.de

    • 5. Juni 2017 / 3:49 pm

      Dankeschön meine Liebe! Im Kopf bin ich eigentlich immer ganz gut organisiert, es scheitert oft eher an der Umsetzung! Aber immerhin die Theorie beherrsche ich schon mal 😀

      Freut mich, dass dir das Outfit gefällt 🙂 Ein Zweiteiler ist auch für mich etwas neues.

      xx
      Verena

  3. Caro
    2. Juni 2017 / 12:49 pm

    Ich selber bin ja keine Bloggerin, dennoch finde ich das ganze sehr spannend, wie auch diesen Artikel. Du hast echt meinen Respekt, einen erfolgreichen Blog zu führen und einen Vollzeitjob! Ich ziehe meinen Hut vor dir. Das Outfit gefällt mir übrigens auch sehr gut, ich find den Farbtouch mit den Schuhen sehr cool! Kommt irgendwie so “unerwartet” wie ich finde! Liebe Grüße!

    • 5. Juni 2017 / 3:48 pm

      Vielen Dank Liebes! 🙂 Im Moment habe ich zum Glück etwas mehr Zeit und ich genieße es total, ganz viel Arbeit in den Blog zu stecken!
      Freut mich sehr, dass der Artikel und das Outfit dir gefallen <3

      Liebe Grüße :*

  4. 5. Juni 2017 / 10:55 pm

    Tolle Tipps! Ich befinde mich in der gleichen Situation, Vollzeitjob und Blog ist nicht so leicht. Aber beides kann und/oder will man nicht aufgeben. Natürlich gibt es da diesen Zwiespalt. Ich denke mir, wenn ich den Blog mache muss ich das auch richtig durchziehen! Aber dann fehlt es wieder an der Zeit… die 80/20 rule finde ich sehr gut, das sollte ich in Zukunft wirklich mehr berücksichtigen. Außerdem ganz toller Tipp, zeitlose Artikel zu schreiben. Und by the way schönes Outfit und schöne Haare 🙂

    Liebe Grüße aus Hannover!
    http://www.janinaloves.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.