Homemade Granola – Rezept für das weltbeste Knusper Müsli

 

 

ie besten Dinge ergeben sich eben doch spontan. Heute habe ich etwas richtig leckeres für euch:

Ein super schnelles und leckeres Rezept für selbstgemachtes Granola! Ich habe es diese Woche ausprobiert und war so begeistert, dass ich euch das Rezept nicht vorenthalten will. Es ist besser als jedes gekaufte Müsli und auch gesünder – versprochen!

Allein der Duft der sich beim Backen im ganzen Haus verbreitet war einfach himmlisch! Das Frühstück für die nächsten zwei Wochen ist jedenfalls gesichert. Zumindest, falls das Granola so lange reicht … 😉

Granola, Rezept, selber machen, rösten, homemade, Müsli, Frühstück

Zutaten:

3 Tassen Haferflocken (Großblatt)

1 Tasse Haferflocken (Feinblatt)

1 Tasse gehobelte Mandeln

1/2 Tasse Ahornsirup

1/2 Tasse Honig

1 EL Zimt

1 EL Vanille

1 Prise Salz

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad vorheizen, ein Backblech mit Backpapier auslegen und bereitstellen.

Haferflocken und Gewürze mischen. Anschließend mit Honig und Ahornsirup so lange verrühren, bis keine Klumpen mehr übrig sind und alle Flocken und Nüsse schön gleichmäßig mit Honig und Ahornsirup überzogen sind.

Die Masse gleichmäßig auf dem Backblech verteilen und für 15 – 20 Minuten in den Backofen schieben. Ich habe bei meinem
Backofen die Grillfunktion benutzt, damit die Flocken schön rösten. Je nach Ofen kann die Backzeit etwas variieren. Beim ersten Mal solltet ihr daher ein Auge auf den Ofen haben, damit euer Granola nicht zu dunkel wird.

Nach dem Backen abkühlen lassen und in einer verschlossenen Dose aufbewahren.

Granola, Rezept, selber machen, rösten, homemade, Müsli, Frühstück

Granola, Rezept, selber machen, rösten, homemade, Müsli, Frühstück
Granola, Rezept, selber machen, rösten, homemade, Müsli, Frühstück

Das Rezept lässt sich natürlich nach Belieben abwandeln: Ihr könnt zum Beispiel auch Dinkelflocken verwenden oder verschiedene Nüsse (z.B. Haselnüsse, Walnüsse oder Pekanüsse) ins Granola mischen. Wer mag kann auch Kerne dazu geben oder ausschließlich Ahornsirup, Honig oder Agavendicksaft zum Süßen verwenden. Auch die Gewürze können nach Geschmack variiert werden.

Nachdem das Granola abgekühlt war und so herrlich geduftet hat, habe ich natürlich sofort probieren müssen. Also habe ich Naturjoghurt mit etwas Honig und Vanille verfeinert, Erdbeeren kleingeschnitten und das Granola darüber verteilt. Ein Gedicht! (Wo wir gerade bei Erdbeeren sind: Das Rezept für die genialste Erdbeertorte gibt es hier!)
Aber auch mit Bananen, Äpfeln, verschiedenen Beeren und filetierten Orangen schmeckt das Granola bestimmt himmlisch! Trockenobst, Chiasamen, Leinsamen und was euch sonst noch einfällt, könnt ihr natürlich auch unter das fertige Granola mischen.
Ich freue mich so unglaublich auf das Frühstück morgen früh! 

 

Granola, Rezept, selber machen, rösten, homemade, Müsli, Frühstück

 

Folge:

9 Kommentare

  1. Kathi
    21. Mai 2017 / 5:08 pm

    Ich liebe selbstgemachtes Granola und vor allem der tolle Duft der dann die ganze Wohnung erfüllt *-*
    Deine Bilder und Rezept haben mich wieder dran erinnert dringend neues zu backen 🙂
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

    • 22. Mai 2017 / 8:44 am

      Jaaa! Der Duft ist wirklich der Hammer! Meins hat jedenfalls nicht 2, sondern nur 1 knappe Woche gehalten. Ich muss auch schon wieder neues backen 😀

      xx
      Verena

  2. 21. Mai 2017 / 10:06 pm

    Das sieht wirklich sehr lecker aus, liebe Verena!
    Ich bin ohnehin ein absoluter Müsli-Junkie und werde es wohl demnächst ausprobieren. 🙂

    Allerliebste Grüße,
    Susa

    http://www.MISSSUZIELOVES.de

  3. 21. Mai 2017 / 11:39 pm

    Oh das ist ja genau nach meinem Geschmack! Ich liebe Haferflocken und Ahornsirup – da ich es noch nie ausprobiert habe selbst zu machen, werde ich es nach unserem Urlaub definitiv versuchen! Tolle Idee <3

    Küsschen,
    Kati

    http://www.kati-onclouds.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.