Dubai Desert Safari

deutsch

D

ie Desert Safari stand weit oben auf unserer Bucket-List, nachdem wir bei unserem ersten Dubai Urlaub nicht mehr dazu gekommen sind. Für uns stand jedoch sofort fest, dass wir keinen ganzen Tag für Touri Programm mit Kamelreiten, Bauchtanz, Wüstencamp und BBQ verschwenden wollten. Auch wenn viele uns das BBQ empfohlen haben, wollten wir auf keinen Fall das gute Abendessen im Hotel dagegen eintauschen. Also haben wir statt der 8 Stunden Tour nur den 3 stündigen Ausflug in die Wüste gebucht.

.
Vor dem Ausflug war ich noch skeptisch wegen des bewölkten Himmels. Würde der Vibe der Wüste ohne Sonne wirklich richtig rüberkommen? Wie sich herausstellte, war der bewölkte Himmel ein Segen, denn so war die Hitze der Wüste erträglich und man verkohlte sich auch nicht gleich die nackten Füße im Sand. Bei dem kleinsten Sonnenstrahl wurde der Sand augenblicklich ziemlich heiß! Übrigens ist es in der Wüste etwas windig und mit Pech fährt der Wind in den Sand – knirscht dann schön zwischen den Zähnen 😀

Ein weiterer Wehrmutstropfen war auch, dass der Sand auf der Oberfläche stellenweise schwarz war und in der Wüste sehr viel Müll herumlag. Schade, dass man einen so magischen Ort derart verkommen lässt.

Surfing the Dunes

Die Fahrt von unserem Hotel in die Wüste dauerte ca. 50 Min. Gleich zu Beginn hielten wir an einem kleinen Camp, in dem man Quads leihen und -natürlich- Kamele reiten konnte. Die Tiere taten uns jedoch einfach nur leid, schließlich müssen sie täglich dutzende Male knien und aufstehen um Touristen für ein Foto ein paar Meter zu tragen. Also haben wir dankend abgelehnt. Dann wurde die Luft aus den Reifen unseres Jeeps abgelassen und es ging los.

Zugegeben, ich bin ein kleiner Schisser und stehe nicht so auf Adrenalinschübe. Unser Fahrer hatte aber großen Spaß, jede größere Düne hoch und wieder runter zu knallen und schlug dabei jedes mal hart auf dem Sand auf. Einige lieben das – für mich war das nichts und ich war ehrlich froh, als wir endlich zum Fotos machen anhielten.

 

 

 

Etwas tiefer in der Wüste
erwartete uns dann aber der reine,
goldene Wüstensand
und eine unglaubliche Landschaft.

Trotz des Touri Programms hat sich der Ausflug in die Wüste definitiv gelohnt. Der Anblick der Sanddünen, die leuchtende Farbe des Sandes und die unendliche Weite ist schon beeindruckend. Für alle Fotobegeisterten gibt es zudem wohl keine magischere Kulisse! 😉

Wie gefallen euch die Wüstenbilder?

english

A

Desert Safari has been at the top of our bucket list, since we missed that during our last Dubai vacation last year. But we were certain about the fact that we didn’t want an 8 hour tourist program with camel riding, belly dancers and BBQ in a desert camp. Although many people recommended the BBQ, we simply didn’t want to miss our perfect hotel dinner. So we went for the 3 hour desert safari tour in the morning instead.

.
Before our trip I was a little bit worried because of the cloudy sky. Would we feel the desert vibe without the sun? As it turns out the cloudy sky was a blessing because this way the heat was bearable and you didn’t burn your feet when you walked through the sand. The smallest sunbeam and the sand turned f*cking hot  immediately! By the way: It is also a little bit windy in the desert. If you are unlucky the wind blows the sand into your face which is a nice crunch between your teeth 😀

Sadly the sand was dirty and black in some areas and the was a lot of trash on the sand. It’s a shame people let that magic please go to waste.

Surfing the Dunes

Our tour guide picked us up at our hotel in the morning and the journey to the desert took us around 50 minutes. Before we went into the desert we stopped at a small camp where you could rent quads and – of course – ride camels. We felt so sorry for the animals because they had to carry people all day so we refused. Eric just took a picture while our guide let the air out of the tires of our Jeep. And then we finally hit the desert.

I have to admit I am such a chicken and I don’t like adrenalin rushes at all! Unfortunately our guide loved to hit the dunes and crash into the sand as hard as possible. Some people loved it too, but I was just relieved when we finally stopped to take pictures.

 

 

 

Going deeper into the desert
we finally had this magical,
golden sand
and an amazing landscape.

Although we did the tourist program the desert safari was really worth it. The dunes, the golden sand and the amazing view of the landscape were simply magical. If you are into photography there isn’t a better location to take pictures! 😉

Didn’t these desert shots turn out amazing?

Folge:

4 Kommentare

  1. 8. Juni 2018 / 7:31 am

    Die Location und die Bilder sind ja der Hammer! Dein Look gefällt mir auch sehr gut :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / Goldzeitblog

  2. Freya
    8. Juni 2018 / 3:47 pm

    Ganz ganz toller Blogpost mit unglaublich schönen Bildern 🙂

  3. 16. Juni 2018 / 8:23 pm

    Liebe Verena,

    die Bilder sind einfach nur traumhaft und wirklich, wirklich richtig toll. Ich glaube Dubai steht auch noch bald auf meiner Reise-Liste und eine Wüsten-Safari steht definitiv mit auf der Bucket-Liste.

    XOXO,
    S.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.