Pinterest für Fashion Blogger – So nutzt du Pinterest als Traffic Booster

Pinterest für Fashion Blogger - So nutzt du Pinterest als Traffic Booster

Du fragst dich, wie Pinterest dir mehr Traffic bringen kann? Vielleicht fragst du dich sogar, wieso einige Blogger von Pinterest als Traffic Booster schwärmen, sich bei dir Pinterest-technisch aber so gar nichts tut?

Dann ist dieser Artikel genau der Richtige für dich!

Pinterest – Der Blog Traffic Booster

Pinterest ist kein Soziales Netzwerk, sondern eine Bilder Suchmaschine. Alles was du hierfür also tun musst ist, deine Blog Bilder „Pinteresting“ zu gestalten und mit den richtigen (= relevanten) Keywords zu versehen.

Meine Erfahrungen mit Pinterest:

Ich habe Pinterest früher lediglich als private Inspirationsquelle genutzt. Vor allem für Outfitideen und Rezepte, aber ansonsten habe ich mich nicht näher mit Pinterest beschäftigt. Im August 2016 ging dann mein Blog an den Start. Da ich vorher ausschließlich auf Instagram aktiv war und mir dort eine kleine Community aufgebaut hatte, kamen fast 90% meiner Leser via Instagram auf meinen Blog. Die Besucherzahlen stiegen von Monat zu Monat, wenn auch nur langsam.

„Das ist ok“, sagte ich mir,
„schließlich ist mein Blog noch ganz jung und muss sich erst etablieren. „

Im Februar entdeckte ich die Pinterest Challenge von Caroline Preuss, die ihren Blog Traffic mit Pinterest innerhalb von drei Monaten versechsfacht hatte. VERSECHSFACHT?! Das mag man erst einmal nicht glauben. Doch es stimmte.

Sie versprach, dass Pinterest für jedes Thema geeignet sei und so nahm ich an der Pinterest Challenge teil. Ich erhielt eine Woche lang täglich Emails mit Infos zu Pinterest und Erklärungen zur Optimierung des Pinterest-Profils für den Blog.

Schon wenige Tage später, machte meine Traffic Kurve in Google Analytics einen heftigen Sprung. Einer meiner Outfit Pins war viral geworden (verbreitete sich in kürzester Zeit und wurde häufig weitergepinnt). Eben dieser Pin brachte mir täglich bis zu 1000 Seitenaufrufe für den entsprechenden Artikel ein. Pinterest war dadurch plötzlich zu meiner Haupt Trafficquelle geworden – und ist es bis jetzt noch!

Blog Statistik Seitenaufrufe vor und nach Pinterest

 

Der besagte Pin wurde seither 15.280 mal gepinnt und hat insgesamt 30.750 Seitenaufrufe generiert (innerhalb von 3 Monaten). Wenige Wochen später wurde ein zweiter Pin viral. Zusätzlich bringen auch viele andere, nicht-virale Pins Seitenklicks. Einige performen besser, andere schlechter.

 

Pinterest für Fashion Blogger - So nutzt du Pinterest als Traffic Booster

So optimierst du dein Pinterest Profil für deinen Blog

An dieser Stelle möchte ich dir wirklich die Pinterest Challenge von Caroline Preuss ans Herz legen. Hier erfährst du detailliert alle wichtigen Schritte. Die wichtigsten Punkte habe ich in Kurzform zusammengefasst:

  1. Aktiviere dein Pinterest Business Profil (kostenlos) – es bietet wertvolle Analytics und die Rich Pin Funktion
  2. Aktiviere die Rich Pin Funktion – der Blogpost-Titel wird unter dem Pin fett hervorgehoben und die Beitragsbeschreibung, sowie der Autor wird angezeigt.
  3. Optimiere deine Profil Beschreibung. Der Firmenname sollte deinen Blog Namen, sowie deine wichtigsten Keywords enthalten. Die Beschreibung sollte den Link zu deinem Blog Impressum und weitere Keywords enthalten.
  4. Sortiere deine Boards:
    – Erstelle ein Haupt-Blog-Board (z.B. „My Philocaly Blog“) – auf dieses Board pinnst du zukünftig deine Blog Pins.
    – Alle Boards, die nichts mit deinen Blog Themen zu tun haben werden gelöscht oder auf geheim gestellt.
    – Erstelle nun soviele thematisch passende Boards für deinen Blog wie möglich.
    – Sortiere diese Boards per Drag and Drop nach Wichtigkeit und Relevanz.
    – Aktiviere die Schaufenster Funktion und wähle hier deine 5 relevantesten Boards (unter Einstellungen>>Profil>>“Präsentieren“)
  5. Optimiere deine Boards: Alle Boards erhalten eine Beschreibung mit allen wichtigen Keywords und ein Titelbild.

Pinterest für Fashion Blogger - So nutzt du Pinterest als Traffic Booster

So funktioniert Pinterest für Fashion Blogger

Das richtige Format wählen: Das gilt natürlich für jeden Bereich und alle Pins. Auf Pinterest performen Pins im Hochformat am besten. Querformat funktioniert hingegen fast gar nicht. Plane dies bereits beim Shooten ein und fotografiere hauptsächlich im Hochformat. Ich benötige lediglich für den Slider auf der Startseite meines Blogs ein Bild im Querformat und einige wenige um den Bildfluss im Text abwechslungsreicher zu gestalten. Die meisten Bilder mache ich aber bewusst im Hochformat.
Die idealen Seitenverhältnisse für Pinterest sind übrigens 800 x 1200 (normales Hochformat) und 600 x 2100 (für die langen Grafiken, die auf Pinterest so richtig ins Auge fallen!)

Pins erstellen: Insgesamt pinne ich pro Outfit Post 3 bis 5 Bilder auf Pinterest. Die beiden besten Bilder werden manuell hochgeladen und vorher zugeschnitten. Je schmaler und höher das Bild umso größer wird es später auf Pinterest dargestellt – und fällt natürlich viel eher auf! Daher schneide ich die beiden besten Bilder einfach so schmal wie möglich zu und lade sie dann über das „+“ Symbol bei Pinterest mit Link-Verknüpfung zum Blogpost hoch.

Grafiken erstellen: Gerade bei Blogposts mit Mehrwert (siehe nächster Punkt) bietet es sich an eine Grafik im Format 600 x 2100 zu erstellen. Super easy lassen sich solche Grafiken mit Canva erstellen. Canva bietet dir unzählige Vorlagen, Rahmen, Schriftarten und Gestaltungsmöglichkeiten. Außerdem kannst du einmal erstellte Vorlagen speichern und so zukünftig schnell neue Grafiken erstellen. Ich liebe dieses Tool! Aber auch Photoshop oder Gimp führen natürlich zum Ziel. Die Grafik hat den Vorteil, dass du Texte in das Bild einbauen kannst – Pinterest User lieben das!

→ Bei 3 bis 5 Bildern pro Post pinnst du eine Grafik, zwei extra zugeschnittene (schmale) Bilder deines Outfits und bis zu zwei normaler Bilder direkt aus deinem Blogpost heraus. So kannst du auch testen, welche Art von Bildern am besten performen.

Blogpost Titel mit Mehrwert: Auch im Fashion Bereich erzielen Pins mit Mehrwert die meisten Pins und Klicks. Aber was ist überhaupt Mehrwert im Fashion Bereich? Das Bild dient erstmal lediglich als Inspiration (z.B. für ein Outfit). Besonders schicke Outfits, spezielle Outfits, auffällige Accessoires und High Heels sind super als Inspiration und zum anschauen, werden aber selten Seitenaufrufe generieren. Besser funktionieren Outfits, die auch alltagstauglich sind und leicht kopiert werden können.

Businesslooks und casual Looks funktionieren meiner Erfahrung nach am Besten. Je hilfreicher zudem der Blog Titel ist (welcher auf Pinterest durch die Rich Pin Funktion fett unter dem Bild erscheint), desto wahrscheinlicher ist es, dass der Pin auch Seitenaufrufe und nicht nur Repins generieren wird. „How to…“ und Listen Artikel funktionieren auch im Fashion Bereich immer äußerst gut.
Mein erster viraler Pin führt zum Artikel 10 Wardrobe Key Pieces every woman needs in her closet
und der zweite virale Pin führt zum Artikel How to :: Casual Chic.
Zufall? Ich glaube nicht 😉

Keywords, Keywords, Keywords! Sobald du einen neuen Pin pinnst, solltest du immer die PinBeschreibung ausfüllen und weitere wichtige Keywords einbauen! Je mehr relevante Keywords du in Titel, Beschreibung und Board verwendest umso häufiger werden deine Bilder gefunden! Wie du die richtigen Keywords findest? Überlege, wonach du suchen würdest um zu deinem Pin zu kommen. Eine gute Hilfe ist auch, dein Hauptkeyword in das Suchfeld einzugeben und zu schauen welche weiteren Keywords Pinterest dir dazu vorschlägt. Je häufiger dein Pin gepinnt wurde, umso weiter oben taucht er übrigens bei relevanten Suchergebnissen auf 😉

Analysiere fremden, viralen Content: Schau dir die viralen Pins aus deiner Nische einmal genauer an. Wie ist die Bildsprache? Die Bildqualität? Wie ist die Bildkomposition? Wie ist das Format? Was könnte deiner Meinung nach dazu geführt haben, dass ausgerechnet dieser Pin viral wurde?

Viel hilft viel: Pinterest mag Nutzer, die regelmäßig und viel pinnen. Je aktiver du auf Pinterest bist, umso häufiger werden deine Pins anderen Nutzern vorgeschlagen. Die ideale Pin Anzahl liegt bei 30-50 Pins pro Tag. Dabei sollten 80% fremde Pins und 20% eigene Pins gepinnt werden. So viele?!? Ja, so viele! Wie du das ganz easy schaffst, verrate ich dir im nächsten Artikel über Pinterest 🙂

Nutze Gruppenboards: Tritt so vielen passenden Gruppenboards wie möglich bei! Je mehr Follower das Board hat, umso häufiger werden deine Bilder gesehen. Damit erhöht sich die Repin Wahrscheinlichkeit und auch die Klick Rate um ein vielfaches.

Einige Gruppenboards aus dem Fashion und Lifestyle Bereich habe ich euch aufgelistet. Wie ihr beitreten könnt um mitzupinnen steht in der Regel in der Boardbeschreibung. Meistens genügt es, dazu den Ersteller des Boards anzuschreiben und um Einladung zum Board zu bitten.

Blog Tipps                                     (8153 Follower)

Fashion Bloggers we love          (7064 Follower)

fashion stole our hearts             (6560 Follower)

Fashion Blogger Streetstyles   (1433 Follower)

vernetzt euch | Fashion            (1805 Follower)

vernetzt euch | Beauty              (1795 Follower)

vernetzt euch | Interior            (1835 Follower)

vernetzt euch | Food                 (2078 Follower)

World of Flatlays                       (510 Follower)

German Blogger *Fashion*     (914 Follower)

German Blogger *Beauty*       (879 Follower)

German Blogger *Interior*     (985 Follower)

German Blogger *Travel*        (976 Follower)

German Blogger *Food*          (1441 Follower)

Fashion Blogger DACH           (508 Follower)

Food Blogger DACH                (544 Follower)

Travel Blogger DACH              (537 Follower)

Interior Blogger DACH           (484 Follower)

Beauty Blogger DACH             (498 Follower)

Blogger Editors Picks DACH (473 Follower)

Blogger Outfits Frauen DACH (502 Follower)

Fashion Blogger Streetstyles   (1433 Follower)

Blogging & Social Media Tipps deutsch (693 Follower)

Kennst du noch weitere Gruppenboards? Lass mir gerne einen Kommentar da, dann nehme ich sie in diese Liste auf!

 

Wie du ganz easy 30 bis 50 Pins pro Tag pinnen kannst (mit nur 1-2 Stunden Zeitaufwand pro Woche) und wie du deine eigenen Pins strategisch auf diverse Boards weiterpinnst erkläre ich im nächsten Pinterest Post.

Findest du diesen Artikel hilfreich?
Dann würde ich mich sehr freuen, wenn du diesen Pin auf Pinterest pinnst, damit auch andere Blogger von diesem Artikel erfahren! 
(der Pin it Button befindet sich unten rechts im Bild)

Pinterest Pin - Pinterest für Fashion Blogger - So nutzt du Pinterest als Traffic Booster

 

Lust auf mehr Tipps und Tricks rund ums Bloggen und Social Media? Alle Artikel findest du in meinem
Blogger Guide!

Folge:

8 Kommentare

  1. 4. Juli 2017 / 10:42 am

    Was für ein toller Post aus deiner Kategorie „Blogger Guide“! Sehr hilfreich und schön übersichtlich 🙂 Ich freue mich schon auf den nächsten Post bzgl. Pinterest!

    Liebste Grüße,
    Kati

    http://www.kati-onclouds.de

  2. Milli
    4. Juli 2017 / 4:49 pm

    Danke dir für diesen tollen und informativen Beitrag! Pinterest ist für mich irgendwie noch ein Buch mit sieben Siegeln aber Dank deines Beitrages ist mir manches ein bisschen klarer geworden und ich hab direkt mal ein paar deiner Tipps umgesetzt.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

  3. 6. Juli 2017 / 12:56 pm

    Liebe Verena,

    ein toller Post zum Thema Pinterest! Hab den Beitrag auch direkt auf mein Blog Tips Board gepinnt. 🙂 Vielen Dank auch, dass du meine Gruppenboards mit erwähnt hast. Bei den anderen werde ich jetzt gleich mal stöbern.

    Liebe Grüße,
    Maria

  4. Patty
    9. Juli 2017 / 7:46 pm

    Vielen Dank für den tollen Beitrag. Ich höre mittlerweile immer häufiger etwas über Pinterest und deshalb habe ich vor kurzem auch mal wieder in meinem Account etwas gestöbert. Ich habe mir vor vielen Jahren schon ein Konto dort erstellt, aber nutzen tue ich es wirklich selten. Vielleicht ändert sich das ja in Zukunft 🙂

    Liebe Grüße
    Measlychocolate by Patty
    Measlychocolate now also on Facebook

  5. 17. August 2017 / 8:18 pm

    Vielen lieben Dank für Deinen interessanten Blogpost über Pinterest! Alle Informationen kompakt zusammengestellt, so fällt mir der Einstieg in Pinterest als Tool für „mehr“ leicht!

    Viele Grüße, xoxo.maike

  6. 23. August 2017 / 10:27 am

    Hallo!

    Toll, dass du das hier aufzeigst – Groupboards sind echt schwierig zu finden.

    Wir bauen gerade ein Groupboard zum Thema Hochzeit auf. Vor allem in Sachen Mode haben wir da noch keine Mitpinner gefunden… Vielleicht haben ja manche Lust coole Outfits für Hochzeitsgäste oder sogar für die Braut zu pinnen?
    http://pin.it/qViD7L8

    Liebe Grüße,
    Alex & Sam

  7. Linas.blogpost
    12. September 2017 / 10:16 am

    Hallo,

    Dein Beitrag hat mir wirklich sehr gefallen und auch weitergeholfen.
    Mach weiter so!:)

  8. 6. November 2017 / 10:57 am

    Vielen lieben Dank Verena für den tollen Beitrag. Das hilft mir sehr weiter. Habe über Pinterest noch nie wirklich nachgedacht. Dachte immer Instagram wäre Trafficquelle Nummer 1. Vielen Dank

    xx Franzi von
    franziskanazarenus.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.