Travel Diary – Sunny Los Angeles

 

travel-diary-los-angeles-17

Welcome to LA! Nach 4 Tagen in New York (den Post über New York findet ihr hier) und weiteren 6 Stunden Flug landeten wir am frühen Nachmittag in Los Angeles. Hier ging zum Glück alles recht schnell. Koffer geholt, mit dem Shuttle zur Mietwagenstation, wo wir unseren SUV abgeholt haben und von dort aus weiter zu unserem airbnb in den Hollywood Hills. Ich kann nur sagen: Jackpot! Die Gegend ist wunderschön und ruhig, überall schicke Stadtvillen, von romantisch bis modern und natürlich teure Autos. Aber das Beste überhaupt: Die Aussicht! Von unserem Bett aus konnten wir die Sonne aufgehen sehen und abends über ganz LA blicken.

 

travel-diary-los-angeles-21

travel-diary-los-angeles-1

travel-diary-los-angeles-18

travel-diary-los-angeles-19

travel-diary-los-angeles-16

 

In LA haben wir 6 Tage verbracht und hatten entsprechend viel Zeit die Gegend zu erkunden. Das Klima in LA ist einfach ein Traum. Wir hatten immer zwischen 24-29 Grad und strahlend blauen Himmel. Ich wünschte bei uns zu Hause wäre das Wetter auch immer so.

Hier sind ein paar Eindrücke von unserer Zeit in Los Angeles:

 

travel-diary-los-angeles-11

travel-diary-los-angeles-10

travel-diary-los-angeles-42

travel-diary-los-angeles-47

travel-diary-los-angeles-48

travel-diary-los-angeles-12

travel-diary-los-angeles-9

travel-diary-los-angeles-44

travel-diary-los-angeles-35

travel-diary-los-angeles-38

travel-diary-los-angeles-49

travel-diary-los-angeles-22

travel-diary-los-angeles-31

travel-diary-los-angeles-43

travel-diary-los-angeles-41

travel-diary-los-angeles-5

travel-diary-los-angeles-3

travel-diary-los-angeles-4

travel-diary-los-angeles-39

travel-diary-los-angeles-23

travel-diary-los-angeles-26

travel-diary-los-angeles-24

travel-diary-los-angeles-25

travel-diary-los-angeles-30


Was wir alles unternommen haben und meine Empfehlungen für LA und Umgebung:


TO DO

  • Griffith Observatory & Planetarium – Mein absolutes LA Highlight! Fahrt am besten am späten Nachmittag hoch zum Griffith Observatory (kostenlose Parkplätze vorhanden, aber begrenzt), legt euch in die Sonne und genießt den Ausblick auf LA. Auch das Hollywood Sign kann man von hieraus gut sehen. Es gibt allerdings eine Adresse, von der aus man deutlich näher ran kommt (siehe nächster Punkt). Unglaublich toll ist der Sonnenuntergang von hier oben! Das Bild von Mr_Ker und mir ist genau hier bei Sonnenuntergang entstanden. Anschließend haben wir uns eine Show im Planetarium angesehen (Tickets kann man im Observatory kaufen) und als wir wieder rauskamen, erwartete uns ein atemberaubender Blick über LA bei Nacht. Das ist mit Worten einfach nicht zu beschreiben und leider konnte unsere Kamera das auch nicht festhalten. Müsst ihr einfach live sehen!
  • Hollywood Sign – Die beste Adresse um nah ran zu kommen ist⇒6084-6086 Mulholland Highway, Los Angeles, CA 90068Wir haben einfach alle Warnschilder ignoriert und das Auto oben auf dem Hill kurz vor der Absperrung mit Warnblinklicht abgestellt. Von dort aus sind es maximal 100m zu Fuß. Mal eben 10 Minuten Fotos gemacht und dann fix zurück zum Auto. Das machen übrigens einige so, wie man auf der Google Streetview Aufnahme erkennen kann. Allgemein ist der Spot aber wegen der Warnschilder kaum besucht, sodass man hier seine Ruhe hat. Ich nehme an, dass einfach die Anwohner der Straße nicht belästigt werden wollen.
  • Calabasas – Als kleiner Keeping up with the Kardshian Addict wollte ich unbedingt nach Calabasas, dem Heimatort der Kardashians. Sie leben dort in den Hidden Hills, die natürlich bewacht und nicht zugänglich sind. Aber in der Serie wird häufig Calabasas eingeblendet. Es ist ein wirklich ruhiger, kleiner Ort, total süß, typisch amerikanisch. Hier ist die Welt noch in Ordnung. Wir haben auch den Salat bei Health Nut probiert, den sie in ihrer Reality Show ständig essen. War aber nicht so überragend und ist meiner Meinung nach den Hype nicht wert.
  • Commons (in Calabasas) – Hierbei handelt es sich um ein kleines Shopping Village mit kleinen Geschäften von Sephora über MAC, Kate Spade, AVEDA bis Williams Sonoma. Was diesen Ort so empfehlenswert macht ist das Flair! Einfach wunderschön angelegt, mit Schildkrötenteich, kleinen Cafés und Restaurants.
  • Beverly Hills  – Neben einem Spaziergang über den Rodeo Drive solltet ihr unbedingt mit dem Auto durch Beverly Hills fahren und euch die hübschen Villen anschauen. Das Beverly Hills Sign für einen Foto Stop findet ihr übrigens hier:Beverly Gardens Park, 9390 North Santa Monica Blvd, Beverly Hills, Ca 90210
  • Malibu – Einen halben Tag haben wir am wunderschönen Zuma Beach in Malibu verbracht. Wir waren unter der Woche dort und der kilometerlange, breite Sandstrand war so gut wie leer! Wer gerne surfen möchte, kann sich dort für 20$/2h ein Board leihen. Man sollte die Wellen allerdings nicht unterschätzen! ; -) Auch hier ist der Flair einfach einzigartig – absolutes California Feeling!Ein Tipp für einen traumhaften Sonnenuntergang soll übrigens der El Matador State Beach in Malibu sein. Wegen der vielen Fahrerei haben wir das leider nicht mehr geschafft.
  • Venice Beach – Eigentlich nicht wirklich eine Empfehlung. Mir hat es hier jedenfalls gar nicht gefallen. Überfüllt und überall vollgedröhnte, betrunkene und obdachlose Menschen zwischen Straßenkünstlern und Touristen. Ein Ramschladen neben dem anderen und eher schmutzig. Der Strand dagegen war sauber und man findet überall ein ruhiges Plätzchen.  Leider war es so stürmisch, dass wir den Sonnenuntergang dann doch lieber in den Hollywood Hills genossen haben. Sollte man gesehen haben, ist aber meiner Meinung nach kein Muss.

WHERE TO SHOP

  • 3rd Street Promenade Santa Monica – Favorite Place to shop – hier ist einfach alles vorhanden! Eine schön angelegte Fußgängerzone.
  • Melrose Avenue – neben ein paar Bekannten Shops findet man hier viele Boutiquen.
  • Rodeo Drive – allein für ein bisschen Window Shopping lohnt sich der Rodeo Drive. Von Saint Laurent über Chanel, Louis Vuitton, Valentino und Gucci – hier findet man jedes Designer Label. Der Rodeo Drive ist sehr schön angelegt und es macht einfach Spaß die High Society in Limosinen und Luxus Schlitten vorfahren zu sehen.

 

travel-diary-los-angeles-8

 

WHERE TO EAT

  • Joe’s Café / Jack & Jill’s too / fresh healthy Café – in allen drei Locations kann man super frühstücken/brunchen. Während man im fresh & healthy Café in Santa Monica (in der 3rd Street Promenade) vor allem Smoothies, Fuit bowls und gesunde Paninis, Wraps und Sandwiches findet, lassen Joe’s Café und Jack & Jill’s too in Hollywood die Herzen von Liebhabern des amerikanischen Frühstücks höher schlagen: Pancakes, French Toast, Waffles, Granola, Oatmeal, Fruitsalad, Scrambled Eggs, Bacon, Crêpes… Ich sage nur: YUMMY!
  • Amazebowls – Noch so eine Sache, die wir leider nicht mehr geschafft haben. Unter anderem kann man hier hübsch angerichteten Fuitsalad in Kokosschalen bestellen. Hätte ich zu gerne probiert.
  • Amorino – Wie auch schon im New York Post erwähnt, meine liebste Eisdiele! Hier gibt es das berühmte „Roseneis“ mit Macaron on top. Sehr fotogenes Eis, aber vor allem extrem lecker und ohne Zusatzstoffe.

  • Shake Shack – Suchtgefahr! Die besten Burger ever!

travel-diary-los-angeles-7

 

INSTAGRAM PHOTO SPOTS

Die Adressen habe ich mir vor unserem Urlaub mühsam im Internet und auf Instagram zusammen gesucht. Bekloppt? Hab ich auch gedacht! Deshalb haben wir auch nicht schlecht gestaunt, dass man vor den meisten Photo Spots warten musste, bis man ein freies Plätzchen an der begehrten Wand bekam! Besonders die Pink Wall scheint ein gehypter Spot zu sein.

 

Pink Wall / Paul Smith (8221 Melrose Ave, Los Angeles, CA 90046)

travel-diary-los-angeles-62

 

Hello Wall (gleich gegenüber der Pink Wall / 8221 Melrose Ave, Los Angeles, CA 90046)

travel-diary-los-angeles-15

 

Love Wall (8549 Higuera St, Culver City, CA 90232)

travel-diary-los-angeles-60

Made in LA Wall / Cisco Home (8025 Melrose Ave. Los Angeles, CA 90046)

travel-diary-los-angeles-14

Folge:

2 Kommentare

  1. 24. September 2016 / 10:08 pm

    Traumhaft schöne Bilder!! Da bekommt man echt Fernweh. Zumal LA und generell California ganz oben auf meiner Reise-Wishliste steht.

    Viele liebe Grüße,
    Susa

    http://www.misssuzieloves.de

    • mrs_ker
      24. September 2016 / 11:07 pm

      Vielen lieben Dank! Kalifornien grundsätzlich kann ich nur empfehlen! Egal ob LA, San Francisco oder die wunderschönen Nationalparks!😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.