Blog Marketing – 5 Tipps für mehr Leser

Blog, Blogger, Blogging, Vogue, Jewelry, Flatlay

Leser finden in den seltensten Fällen von alleine auf den Blog. Es reicht also nicht fröhlich guten Content zu produzieren, gutes Blogpost-Marketing ist genauso wichtig! Zu jedem Post gehört demnach auch Marketing Arbeit. In diesem Artikel erzähle ich dir, wie ich vorgehe, welche Portale ich nutze und was für mich am besten funktioniert.

 

Blog, Blogger, Blogging, Vogue, Jewelry, Flatlay

Social Media:

Social Media ist extrem wichtig für dein Blog Marketing. Als Blogger sollte man auf mehreren Plattformen aktiv sein und bestenfalls mindestens einen Account mit einer guten Reichweite haben. Gleichzeitig sollte man aber auch regelmäßig ein bisschen Zeit in die anderen Accounts investieren und diese ausbauen.

Instagram:

Mehr als die Hälfte meiner Leser erreiche ich immer noch über meinen stärksten Social Media Account: Instagram. Wenn du also einen starken Social Media Account hast, solltest du hier deine Blog Artikel als erstes promoten. Aus diesem Grund ist es auch so wichtig, seine Social Media Accounts weiter auszubauen. Mehr Reichweite auf diesen führt nämlich zu mehr potentiellen Lesern für den Blog. Da  meine Blogposts alle morgens online gehen, ist meine erste Marketing Aktion ein Bild auf Instagram, wo ich auf den neuen Blogpost hinweise. Bestenfalls mit einem Bild, dass möglichst viel Aufmerksamkeit erzeugt und einem kurzen Text, der neugierig macht. Manchmal ist es daher sinnvoll, im Teaser/ der IG Caption nicht gleich das Thema preiszugeben, sondern z.B. mit einer Frage Interesse zu wecken. Gegen Mittag veröffentliche ich in meiner IG Story eine Vorschau des Blogposts, so erreiche ich nochmal meine Follower und sie bekommen zumindest einen optischen Eindruck vom Blogpost. Außerdem ist die Story 24 Stunden sichtbar, sodass auch am nächsten Tag bis Mittags die Story noch nachwirkt. Sinnvoll ist es auf jeden Fall, alle paar Stunden weitere Stories hochzuladen, damit sie bei den Lesern im Home Feed weit vorne angezeigt wird. Am Abend oder am nächsten Morgen poste ich dann ein weiteres Bild auf Instagram um auf den Blogpost hinzuweisen.

.

Blog, Blogger, Blogging, Vogue, Jewelry, Flatlay

Facebook:

Etwa 20 % meiner Leser gelangen über Facebook auf meine Seite. Es gibt etliche Facebook Gruppen, in denen es fast ausschließlich darum geht den eigenen Link zu platzieren. Das hat aber auch nur Erfolg, wenn man in der Gruppe auch sonst sehr aktiv ist und wiedererkannt wird. Außerdem solltest du dir eine Facebook Seite anlegen. Meine findest du hier und ich freue mich sehr, wenn du mir ein Abo da lässt 🙂 Du kannst deine Facebook Seite gleich von deinem privaten Facebook Profil aus erstellen. Klick dazu auf den kleinen Pfeil ganz oben rechts und wähle „Seite erstellen“. Anschließend kannst du auswählen ob du eine Seite für ein Unternehmen, eine Marke oder eine öffentliche Person erstellen willst. Für einen Blog empfehle ich letzteres zu wählen. Im Dropdown Feld kannst du dann auch BloggerIn anklicken. Facebook führt dich automatisch weiter durch alle weiteren Angaben. Wenn du nicht weißt was du eintragen sollst, kannst du dies auch später noch nachholen oder ändern. Manchmal ist es auch hilfreich sich andere Blogger Facebook Seiten anzusehen und zu schauen, was diese so eingetragen haben. Vergiss auch nicht, dein Blog Impressum auf deiner Facebook Seite zu verlinken! Ein fehlendes Impressum ist ein Abmahngrund und kann teuer werden.
Auf deiner Facebook Seite kannst du nun auch deine Blogposts veröffentlichen und vor allem Statistiken einsehen. du erfährst so wieviele Personen dein Post erreicht hat, wer ihn liked, kommentiert oder den Link zu deinem Blog angeklickt hat. Außerdem meldet dir Facebook regelmäßig wieviele Personen in den letzten X Stunden über Facebook deinen Blog aufgerufen haben.

.

Blog, Blogger, Blogging, Vogue, Jewelry, Flatlay

Pinterest:

Pinterest ist fast einen eigenen Blogpost wert, daher reiße ich das Thema an dieser Stelle nur kurz an. Viele Blogger behaupten, dass sie ihren Traffic durch Pinterest verzehnfacht (!) haben. Sinnvoll ist es, sich auf Pinterest ein Unternehmerprofil anzulegen oder sein privates Profil in ein solches umzuwandeln. Es ist dabei egal, ob du wirklich ein Unternehmen hast oder ob dein Blog ein Hobby ist. Ein Unternehmerprofil bietet einige Vorteile und du kannst zudem auch hier Statistiken ähnlich wie bei Facebook einsehen. Seit ich mein Profil umgestellt habe, gewinne ich täglich neue Follower dazu und neuerdings gelangen auch über Pinterest neue Leser auf meinen Blog.
Verlinke Pinterest mit deinem Blog (siehe Einstellungen/Profil in Pinterest) und lege Pinwände an, die zu den Themen und Kategorien deines Blogs passen. Unpassende Pinwände solltest du löschen oder auf geheim umstellen. Nun pinnst du zeitversetzt (über mehrere Tage) Bilder aus deinen Blogposts an die passenden Pinwände. Achtet dabei darauf, dass die Bildbeschreibung wichtige Keywords enthält, damit euer Bild auch gefunden wird! Eine super Anleitung wie du dein Pinterest Profil für deinen Blog optimieren kannst findest du hier.

.

Blog, Blogger, Blogging, Vogue, Jewelry, Flatlay

Bloglovin:

Bloglovin ist ein Portal, in dem du anderen Blogs folgen kannst. Natürlich können andere hier auch deinem Blog folgen und neue Blogposts erscheinen nach der Veröffentlichung automatisch mit Titel, Anzeigebild und einem Textauszug im Home Feed deiner Bloglovin Follower. Sie können deinen Post liken, teilen und speichern.
Lege dir auf Bloglovin ein Profil an und verknüpfe es mit deinem Blog. Falls du über WordPress.org hostest und Probleme bei der Verknüpfung hast: Laut Bloglovin sollst du einen generierten CSS Code in deinen aktuellsten Blogpost einfügen. Das funktioniert aber komischerweise nicht. Bloglovin findet oder erkennt deinen Blog nach dem Einfügen trotzdem nicht. Bei mir hat es geholfen, den CSS Code stattdessen in einem Widget auf der Startseite einzufügen. Probiert es mal aus 😉

.

Blog, Blogger, Blogging, Vogue, Jewelry, Flatlay

Stylebook & Travelbook Blogstars:

Stylebook und Travelbook sind Online Magazine, die mit Boomads zusammenarbeiten und eine Möglichkeit der Content Vermarktung bieten. Konkret bedeutet das: Du kannst hier ein Profil anlegen und deine Blogartikel einreichen. Werden diese genehmigt werden sie im Online Magazin gefeatured und erzielen so mehr Reichweite. Bei mir funktioniert das sehr gut und es ist nach Instagram mein bestes Marketing Instrument. Voraussetzung für die Anmeldung ist, dass dein Blog mindestens 6 Monate alt ist. Dein Blog wird vor Freischaltung geprüft und erhält Bronze, Silber oder Gold Status. Artikel können erst ab Silberstatus eingereicht werden. Kriterien für die Einstufung sind wohl Blog Design, Qualität der Fotos und Texte und Regelmäßigkeit der Veröffentlichung von Posts (mindestens 2-3 Mal pro Woche). Bei mir werden etwa 80 % der eingereichten Artikel akzeptiert und die meisten von Ihnen bringen mir nochmal ordentlich Traffic. Wenn du also die Voraussetzungen erfüllst, ist dieses Portal absolut empfehlenswert!

.

Blog, Blogger, Blogging, Vogue, Jewelry, Flatlay

SEO:

SEO oder auch Suchmaschinenoptimierung ist enorm wichtig, damit dein Blog bei Google auch gefunden wird. Gerade die Google Bildersuche sollte man nicht unterschätzen, da sie viele Leser auf deinen Blog bringen kann. Du solltest daher deinen Bildern einen Namen geben, der idealerweise auch gleich die wichtigsten Keywords beinhaltet (ich benenne sie nach dem Titel des Blogposts und nummeriere sie durch). Nach dem Upload in WordPress solltest du die Bildbeschreibung und den Alternativen Text ausfüllen. Im Alt-Text Feld solltest du drei bis max. fünf Keywords unterbringen, die das Bild am besten beschreiben. Das wichtigste Keyword stellst du dabei an den Anfang.
Um deinen Artikel für Google zu optimieren empfehle ich dir das Plugin YOAST SEO. Es zeigt dir bei jedem Blogpost an was du noch verbessern kannst. Hierzu ist eigentlich nicht viel zu sagen, das Plugin erklärt sich von selbst. Wenn YOAST SEO dir etwas vorschlägt was nicht leserfreundlich ist, solltest du dich im Zweifel immer für die leserfreundliche Variante entscheiden. Schließlich schreibst du den Blogpost in erster Linie für deine Leser und nicht für Google. 😉

.

Blog, Blogger, Blogging, Vogue, Jewelry, Flatlay

Blog Marketing Strategie in 5 Schritten:

  1. Achte auf gutes SEO! Nutze das Plugin Yoast SEO und achte auf Bildbeschreibung, Keywords und Alt Tags!
  2. Teile deine Blogartikel auf deinen Social Media Accounts wie z.B. Instagram, Facebook, Twitter
  3. Bewerbe dich bei Stylebook/ Travelbook Blogstars und reiche dort deine Posts ein
  4. Lege ein Pinterest Unternehmerprofil an und poste deine Bilder auf Pinterest!
  5. Melde dich bei Bloglovin an und verknüpfe dort deinen Blog

.

Welche Marketing Strategien funktionieren für dich am besten?
Was bringt dir die meisten Leser auf deinen Blog? 

 

Lust auf mehr Tipps und Tricks rund ums Bloggen und Social Media? Alle Artikel findest du in meinem
Blogger Guide!

.

Blog, Blogger, Blogging, Vogue, Jewelry, Flatlay

..

Folge:

21 Kommentare

  1. 24. Februar 2017 / 8:48 am

    Dem kann ich nichts hinzufügen! Toller Post! Allerdings muss ich für die Registrierung bei Stylebook Blogstars noch warten 🙁
    Bin sehr gespannt, in wie fern mich das nochmal nach vorne bringt.

    Hab ein schönes Wochenende <3
    Küsschen, Kati

    http://www.kati-onclouds.de

    • Verena | My Philocaly
      24. Februar 2017 / 10:50 am

      Danke Liebes! Dir auch ein schönes Wochenende! <3

  2. 24. Februar 2017 / 8:49 am

    Danke für deine Tipps! Bloglovin hab ich gerade erst für mich entdeckt und bin echt begeistert. Nicht nur weil man selbst seine Beiträgr dort anteasern kann sondern auch die Beiträge anderer Blogger immer im Blick hat.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    • Verena | My Philocaly
      24. Februar 2017 / 10:51 am

      Vielen Dank Milli! Bloglovin ist auch eine meiner liebsten Plattformen! Ich könnte Stunden damit verbringen auf anderen Blogs zu stöbern 🙂

      xx
      Verena

  3. 24. Februar 2017 / 10:55 am

    Wundervoller, gut recherchierter Post! <3 Vor allem auf Instagram merke ich, dass es dort über die Stories möglich ist, den Traffic ordentlich zu pushen. Bei Stylebook hab ich so meine Probleme. Irgendwie funktioniert das nicht bei mir, obwohl ich den Silberstauts habe.

    • Verena | My Philocaly
      24. Februar 2017 / 10:58 am

      Vielen Dank meine Liebe! Was genau ist denn bei Stylebook das Problem? Werden deine eingereichten Artikel nicht angenommen oder generieren sie nicht genug Traffic? Leider ist es ja gar nicht so einfach, die Kriterien von Stylebook herauszufinden. Sobald ich mehr weiß, werde ich darüber auf jeden Fall nochmal schreiben.

      Hab einen zauberhaften Freitag! <3

      xx
      Verena

  4. 24. Februar 2017 / 11:36 am

    This is such a great blog post. Excellent tips!

  5. 24. Februar 2017 / 1:10 pm

    Tolle Tipps, über Pinterest bekomme ich leider noch kaum Traffic, aber nun ja. Gut Ding will Weile haben, oder wie sagt man? Dabei hab ich da sogar halbwegs viele Follower, vielleicht muss ich erst ein virales Bild haben 😀
    Bloglovin nutze ich schon total lange, aber größtenteils um andere Posts zu lesen, ich selbst bekomme daher kaum Traffic. Da hilft mir Instagram mehr 🙂
    Liebe Grüße,
    Leni 🙂
    http://www.sinnessuche.de

    • Verena | My Philocaly
      24. Februar 2017 / 2:42 pm

      Dankeschön! <3 Hast du dir den auf Pinterest ein Unternehmensprofil angelegt und Rich Pins aktiviert? Seit ich das gemacht habe passiert ordentlich was! Falls nicht, kannst du den Link im Post nutzen. Dort wird alles genau erklärt! 🙂

    • Verena | My Philocaly
      24. Februar 2017 / 2:41 pm

      Dankeschön! 🙂 Oh ja unbedingt! Du wirst bestimmt schnell süchtig! 😀

      LG
      Verena

    • Verena | My Philocaly
      25. Februar 2017 / 11:48 am

      Dankeschön liebe Brini!

      xx
      Verena

  6. 25. Februar 2017 / 1:03 am

    Super toller Beitrag…Gerade für mich als Neuling sehr hilfreich. DANKE dir 😉🤗

    • Verena | My Philocaly
      25. Februar 2017 / 11:48 am

      Vielen Dank! Freut mich sehr, dass dir der Artikel weitergeholfen hat! 🙂

  7. 9. März 2017 / 10:49 pm

    Danke für die tollen Tipps. Man lernt nie aus und hat mit einem Blog einfach immer was zu tun ;-))).

    Liebste Grüße von Ines

  8. 13. März 2017 / 1:40 pm

    Tolle Tipps & ich bin froh, dass ich mich doch schon recht gut an das eine oder andere halte 🙂
    Pinterest und SEO kann ich mit Sicherheit noch optimieren – das werde ich mir mal genauer anschauen 🙂

    Merci ♥
    xxx
    Tina

    http://www.styleappetite.com

  9. 13. März 2017 / 4:10 pm

    Hallo, toller Artikel, den habe ich mir gleich gespeichert. Ich glaube, ich werde jetzt doch mal etwas mehr wert auf Pinterest legen. Bisher habe ich es nur ab und zu privat genutzt. Bei Stylebook habe ich mich auch angemeldet und Silberstatus erhalten, jedoch darf man nun erst Artikel ab Goldstatus einreichen. Ist das neu?
    Liebe Grüße, Jessica | http://www.vintageherz.com

  10. 1. April 2017 / 3:45 pm

    Hey liebes,
    super tipps , auf stylebooks hab ich mich jetzt auch angemeldet, mit silber Status kann ich leider noch keine Artikel einreichen, bin gespannt wie es sich entwickelt:)
    Liebst Tascha
    http://www.taschasdailyattitude.com

  11. 13. April 2017 / 11:56 pm

    Vielen, vielen Dank für die ganzen Tipps! Vor allem den Yoast SEO werde ich mir gleichmal genauer ansehen!
    Frohe Ostern!
    Love
    Christina

  12. 26. Juli 2017 / 8:42 am

    Danke für die Tipps! Garnicht so einfach ein paar aktuelle Beiträge zum Thema zu finden…LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.